Ceracore Technologie

Unsere Basistechnologie für Ihren Erfolg

Der Ceracore 4.0 basiert auf einem kapazitiven Messprinzip. Hierbei fungieren Grundkörper und Membran als Komponenten eines Kondensators. Sofern der Sensor mit Druck beaufschlagt wird, ändert sich aufgrund der Durchbiegung der Membran der Abstand zwischen den beiden Elektroden. Dies führt zu einer Kapazitätsänderung, die über die Auswerteelektronik in ein elektrisches Ausgangssignal umgewandelt wird. Die kapazitive keramische Messtechnologie bietet Ihnen eine Reihe von Vorteilen.

Vorteile der Keramiktechnologie:

  • Patentierte metallische Aktivlotverbindung von Sensor-Grundelement und Membran
  • Metallische Beschichtung des Sensor-Grundelements für eine verbesserte EMV-Verträglichkeit und eine reduzierte Einbauempfindlichkeit
  • Hergestellt aus hochreiner Keramik (99,99 % Al2O3), gegenüber den verschiedensten Prozessmedien hochbeständig und chemisch neutral
  • Als trockene Messzelle ohne Verwendung von Ölen zur Druckübertragung ist der Ceracore absolut vakuumresistent
  • Höchste Überlastfestigkeit
  • Linearisiertes und temperaturkompensiertes Ausgangssignal
  • Niedrige Messbereiche (> 50 mbar)

Sicherheit:

  • Selbstüberwachte Messzelle für höchste Sicherheit

  • Kommunikation über sichere Protokolle

  • Verbesserte EMV-Festigkeit (Guarding)

  • Zulassungsfähig z. B. ATEX, ...
  • RoHS-konform
  • FDA gelistete Materialien

Applikationsspezifische Konfiguration:

  • Sensor werksseitig vorkonfiguriert (Dämpfung, Turn-down, Messbereich, ...)
  • Einstellbare Messrate für optimale Auflösung/Stromverbrauch
  • Kundenseitige Konfiguration möglich
  • Ausgabe des Druck- und Temperatursignals möglich
  • Leistungsaufnahme 2,5 bis 10 mW
  • Verschiedene Baugrößen (Durchmesser: 17,5 mm und 32,4 mm)

Kommunikation:

  • Analoges Ausgangssignal - Spannungsausgang ratiometrisch oder 10...90 % der Versorgungsspannung (2,9...5,5 V Versorgung)
  • Digitales Ausgangssignal - SPI oder UART Schnittstelle
  • Digitales und analoges Ausgangssignal kombinierbar
  • Schaltausgang
  • Temperaturausgang